Drucken

Tresor sicher befestigt - gewusst wie!

Tresor befestigen

Tresor befestigen

Wie befestige ich einen Tresor?

 

Eine oft gestellte Frage, mit einer einfachen Antwort: Sie sollten Ihren Tresor so befestigen, dass er nicht entwendet, weggeschleppt und an einem anderen Ort aufgebrochen werden kann. Völlig ungeeignet sind also Spaxschrauben, die irgendwo in die Holzplatte eines Möbelstücks geschraubt werden. Auch der bekannte "Fischer-Dübel" mit einer einfachen Schraube bietet keinen geeigneten Halt.

Damit also nicht Ihr Tresor samt Ihrem wertvollem Inhalt weggeschleppt wird, schauen wir uns das Thema einmal genauer an:

 

In der Regel ist das Problem nicht der Tresor und auch nicht die Schraube, sondern das Material, in welches die Schraube eingreift.

Daher muss nicht nur geklärt sein, dass an dem angedachten Aufstellort nicht irgendwelche Ver- oder Entsorgungsleitungen sichtbar oder unsichtbar verlegt sind, wenn Sie einen Tresor befestigen möchten. Dies können bspw. Elektroleitungen, Wasserleitungen, Abwasserstränge, Gasleitungen,Telefonleitungen, Netzwerkkabel oder Be- und Entlüftungsleitungen sein, die man nicht anbohren darf und in denen auch keine Befestigung sicheren Halt finden würde.

Es stellt sich dann auch die Frage, ob die Verankerung im Boden oder in der Wand erfolgen soll.

Im Bodenbereich befinden sich Heizungsrohre von Fussbodenheizungen? Dies stellt noch keinen generellen Ausschluß einer Bodenverankerung für Ihren Tresor dar. Mit Zuhilfenahme einer Wärmebildkamera (gibt es bspw. als "Flir" für iPhone) lässt sich leicht und exakt ermitteln, wo die Stränge verlaufen. Zeichnen Sie sich diese mit Kreide oder einem Stift an und bohren Sie einfach in einem Bereich, wo keine Leitung in der Nähe ist.

 

Probleme der Bodenverankerung von Tresoren und deren Lösungsmöglichkeiten:

Ein 4cm starker Estrich ist oftmals nicht dick und hart genug, um eine ausreichende Festigkeit einer Verankerung zu gewähren, hier würden sich die Befestigungselemente leicht herausbrechen lassen. Hier ist es besser, in der darunter liegenden Bodenplatte oder der Betondecke zu verankern. Dafür verwendet man in der Regel handelsübliche Schwerlastanker. Problematisch ist hierbei aber "schwimmender Estrich" mit Unterlage aus Styropor oder sogar Trockenschüttung, weil dies oftmals eine Verankerung am Boden unmöglich macht, da die Schüttung immer wieder in das Bohrloch durchrieselt. Doch auch hier kann man noch eine vernünftige Befestigung des Tresors erlangen. Verwenden Sie hierzu Gewindestangen, die Sie so tief es geht mit Netzdübeln und Injektionsmörtel, z.B. Fischer FIS V einkleben. Bevor Sie dann die Muttern anziehen, lassen Sie bitte den Mörtel 24h aushärten. Je mehr Verankerungspunkte Sie wählen, umso stabiler wird die Befestigung letztlich sein.

 

Tresor_befestigen

Bild oben: Beispiel einer ordnungsgemäßen Bodenbefestigung eines Waffenschrank "Guntress" unter Zuhilfenahme von Netzdübeln, Gewindestangen und Injektionsmörtel.

 

Probleme der Wandverankerung von Tresoren und deren Lösungsmöglichkeiten:

Es gibt sehr viele unterschiedliche Wandaufbauten, angefangen von Fachwerk, Vollziegel, Hohllochziegel, Ytong, Kalksandstein bis hin zu Leichtständerbauwerken mit vorgesetzten Gipskartonplatten.

Gilt es, beim Fachwerk möglichst einen Balken zu finden, an dem sich entweder mit einer starken Holzschraube oder sogar mit einer durchgängigen Gewindestange mit dahinterliegender großflächiger Auszugsplatte Stabilität erzielen lässt, empfiehlt sich bei Vollziegel, Hohllochziegel und Ytong wieder die Injektionsmörtelmethode. In Kalksandsteinmauerwerk und Leichtständerbauwerken findet sich kein ausreichender Halt, um eine wirkungsvolle Befestigung zu garantieren. In diesem Fall sollten Sie eine Bodenverankerung oder einen anderen Stellplatz wählen.