Drucken

Wertschutzschrank

Wertschutzschrank

Wertschutzschrank

Wie der Name schon erahnen lässt, besteht der Hauptzweck eines Wertschutzschrankes darin, Wertgegenstände vor etwas zu schützen, hier vor Abhandenkommen durch Unterschlagung oder Einbruchdiebstahl. Im Tresorwesen bezeichnet man einen Tresor dann als Wertschutzschrank, wenn er seine Qualität als Wegnahmesicherungsbehältnis bei genormten Aufbruchprüfungen bewiesen hat. Bei erfolgreich bestandener Prüfung erhält der Tresorhersteller einen Prüfbericht der Prüfstelle. Wertschutzschränke werden nach den Prüfkriterien der Euronorm EN 1143-1 geprüft.  Mit diesem Prüfbericht wendet sich der Hersteller dann an eine Zertifizierungsstelle, welche dann auf Grundlage des Prüfberichts die Qualität zertifiziert. Dies ist die auf der Türinnenseite angebrachte blau/silberne Plakette, auf welchem der Widerstandsgrad (auch Klasse) genannt ist. Prüfstelle und Zertifizierungsstelle können, müssen aber nicht identisch sein. Die bekanntesten Zertifizierungsstellen in Deutschland sind VdS in Köln und ECB-S in Frankfurt, aber Zertifizierungen von ausländischen Zertifizierungsstellen wie bspw. Trezor Test in Prag werden von den deutschen Sachversicherern anerkannt, denn die Prüfkriterien, denen sich ein solcher Wertschutzschrank unterziehen muss, sind europaweit identisch und in der Euronorm EN 1143-1 zum Ausdruck gebracht.

Jeder zertifizierte Wertschutzschrank hat somit einen typgeprüften Einbruchwiderstandstest durchlaufen und kann daher durch Ihren Sachversicherer klassifiziert werden und somit eingelegte Wertgegenstände bis zu einer jeweiligen Höhe versichert werden. Bitte beachten Sie, dass grundsätzlich genannte Werte Richtwerte der Sachversicherer sind, die Sachversicherer können, aber müssen nicht bis zu dieser Höhe versichern, oftmals sind weitere objektspezifische Gegebenheiten ausschlaggebend. Grundsätzlich können Sie mit einer Absicherung über eine EMA (Einbruchmeldeanlage) nicht nur den Objektschutz generell erhöhen, sondern auch nach Absprache mit Ihrem Sachversicherer bis zu einer Verdoppelung der Versicherungssumme erreichen.